Oberstufe simuliert Landtagswahl in NRW



Während der Landtag offiziell erst am 14. Mai gewählt wird, hatte unsere Oberstufe schon am 2. Mai Gelegenheit dazu - wenn auch nur in einer Simulation. Die Landeszentrale für politische Bildung hatte ihren  bekannten "Wahl-o-mat" aufgebaut, um den Schülerinnen und Schülern die Ziele der Parteien zu verdeutlichen.

Im Rahmen des Unterrichts im Fach Sozialwissenschaften bekamen die Teilnehmer 76 Sticker, 38 grüne und 38 rote. Die grünen signalisieren Zustimmung, die roten Ablehnung. Je ein Sticker wird auf eine der 38 Thesenfelder geklebt, die auf vier Stellwänden verteilt zu finden waren. Auf der fünften Stellwand konnten sich die Kandidaten für bis zu acht Parteien entscheiden, die dann zusammen mit den fehlenden Stickern ausgewertet wurden. Jeder Schüler erhielt daraufhin eine Art „Kassenbon“, auf dem die Übereinstimmung mit den einzelnen Parteien in Prozent zu finden war.

Um den Tag nachhaltig im Gedächtnis zu behalten, konnten die Jugendlichen Erinnerungsfotos mit der "Fotosäule" machen.

Der "Wahl-O-Mat" macht im Rahmen der Demokratie-Tour der Landeszentrale für politische Bildung an verschiedenen Stellen in NRW Station. Im Mittelpunkt stehen dabei Information und der Anreiz, zu wählen.

Text: Philippa Gerstl (EF), VE
Foto: Roland Zerwinski
Landeszentrale für politische Bildung
Nordrhein-Westfalen, Referat 223 (Publikationen)