14 neue Sporthelfer am FSG ausgebildet

Auch in diesem Jahr absolvierten wieder Schülerinnen und Schüler der Q1 im Rahmen des Projektkurses erfolgreich eine Ausbildung zum Sporthelfer. In den letzten fünf Jahren konnten daher mittlerweile über 80 Schülerinnen und Schüler diesen Abschluss erwerben, der von der Sportjugend NRW auch als Gruppenhelfer I-Ausbildung (= erste Stufe im Lizenzierungsbereich) anerkannt wird.

Die Ausbildung umfasste dabei unterschiedliche Theoriemodule (z. B. motorische Diagnostik, Planung individueller Förderangebote), die natürlich auch in konkreten Praxiseinheiten angewendet wurden. So unterstützten diese Schülerinnen und Schüler die Sportlehrer der Don-Bosco-Schule bei der Durchführung von Sportunterricht und AG-Angeboten für Kinder und Jugendliche, die einen Förderschwerpunkt für geistige Entwicklung haben. Als Höhepunkt und Abschluss der Ausbildung planten unsere neuen Sporthelfer unter dem Motto „Kindheitshelden“ ein Indoor-Sportfest für die Don-Bosco-Schule.

In Zukunft werden uns die Sporthelfer bei unserem Schultriathlon, der am 29.06.2018 für die gesamte Schulgemeinde ausgerichtet wird, unterstützen. Im nächsten Schuljahr können wir beim 4. inklusiven Sporttag mit der Don-Bosco-Schule und der Gelderlandschule am 18.09.2018, der Sportpräsentation am Tag der offenen Tür des FSG oder bei der Durchführung weiterer schulischer Sportangebote auf die Hilfe bauen.

Ein besonderer Dank ergeht an die betreuende Lehrerin unseres Kooperationspartners, der Don-Bosco-Schule, Frau Nagel, die maßgeblich an der Ausbildung beteiligt war.

Auf dem Foto sind unsere neuen Sporthelfer in ihren T-Shirts zu sehen:
Von links: Hannes Convent, Lea Friske, Riko Pinders, Laura Heekeren, Eva Padilla, Jutta Siemons, Silas Berthelé, Sophia Schlaghecken, Lydia Rütters, Jonah Thielmann, Antonia Schmitt, Felicia Nockemann.
Vorne: Nils Theysen und Anna Maria Averdunk

Text und Foto: Frank Blecher und Matthias Schmidt