FSG führt Sportfest für die Don-Bosco-Schule durch

Am Samstag, den 03.03.2018 fand das alljährliche Indoor-Sportfest für die Don-Bosco-Schule (DBS) statt. Im Rahmen des Projektkurses Sport und der damit verbundenen Sporthelferausbildung hatten die 14 Schülerinnen und Schüler der Q1 ein buntes Sportangebot geplant. Ziel war es eine schöne Atmosphäre zu schaffen, um Spaß an Sport und Bewegung zu erleben.

Um 9:15 Uhr trafen sich die Teilnehmer der DBS, deren Familien und Lehrer beider Schulen in der Sporthalle am Bollwerk, um unter dem Motto „Kindheitshelden“ verschiedene Stationen mit unterschiedlichen sportlichen Herausforderungen zu meistern. Dazu war die Turnhalle mit passenden Geräteaufbauten und Dekorationsartikeln hergerichtet worden.

Nach einer kurzen Begrüßung durch die Moderatoren Lea und Riko fand ein gemeinsames Aufwärmen statt. Anschließend wurden die Schülerinnen und Schüler der DBS und ihre Geschwister in Kleingruppen von ca. sieben Personen eingeteilt und von ihren jeweiligen Gruppenleitern zu ihren ersten Stationen geführt.

Jedes Angebot wurde von einem Schüler des Projektkurses geleitet, der eine kurze Geschichte zum jeweiligen Kindheitshelden erzählte und somit die Aufgabe der Station erklärte. Dabei mussten die Gruppen zum Beispiel wie Tarzan mit Lianen über einen Fluss schwingen oder wie bei „Mario und Luigi“ mit Karts ein Rennen gegeneinander fahren. Auch bei den Stationen „Findet Nemo“, „Die Eiskönigin“, „Bob der Baumeister“, „Bibi und Tina“ und „Biene Maja“ waren differenzierte Bewegungsaufgaben für die Kinder vorbereitet worden.

Zwischendurch gab es eine Pause in der sich alle Teilnehmer und deren Eltern mit Kaffee, Kuchen und belegten Brötchen stärken konnten und noch etwas freie Zeit hatten, bevor es weiterging.

Nachdem die Herausforderungen erfolgreich absolviert worden waren, durften sich alle Kinder als Belohnung Süßigkeiten aus einer Kiste aussuchen. Danach wurden die Gäste offiziell von den Moderatoren verabschiedet. Wer wollte, konnte die verbliebene Zeit bis 12:00 Uhr nutzen, um einzelne Stationen noch einmal zu wiederholen oder einfach miteinander zu spielen. Dieses Angebot wurde auch von vielen Teilnehmern gerne angenommen.

Die Rückmeldungen von allen Beteiligten fielen sehr positiv aus, wobei besonders die schöne Atmosphäre und der gute Umgang miteinander gelobt wurde.

Text: Eva Padilla, Q1
Foto: DBS