"Red Carpet Gala" am FSG

Beim Betreten des Schulgebäudes konnte man schon spüren, dass am Freitag, 2.3.18, ein besonders festlicher Abend am FSG stattfand. Die SV hatte zur „Red Carpet Gala“ geladen; schick durfte es sein. 

Nach ein paar Schritten ins Schulgebäude war leise Musik zu vernehmen und es begegneten einem erst vereinzelt, dann immer mehr Schülerinnen und Schüler, viele von ihnen in schicker Abendgarderobe. Vom dezenten Abendkleid bis zum Ballkleid bei den jungen Damen, Hemd mit Krawatte oder Fliege bei den jungen Herren, hier und da bunt gemischt mit modischer „Streetware“ hatten sich die eingeladenen Fünft-, Sechst- und Siebtklässler für den gemeinsamen „Ballabend“ in Schale geschmissen. Im stimmungsvoll verdunkelten Flur vor dem Forum I sowie dem stilvoll geschmückten Forums selbst tummelten sich dann ab 17:00 Uhr knapp 160 gut gelaunte Unterstufenschülerinnen und -schüler.

Getreu dem Motto „Red Carpet Gala“ begrüßte das Blitzlichtgewitter der „Papparazzi“ auf dem Roten Teppich vor dem Einlass die eintreffenden Schülerinnen und Schüler. Da wurde posiert und gelacht... und dann ging's rein ins Getümmel; vorbei an der SV Security, schnell noch den Stempel vom Eintritt vorgezeigt und ab ins herrlich silber glänzend dekorierte Forum.

Drinnen war Bewegung angesagt; mit gutem Blick auf die Zielgruppe und mit viel Gefühl für die Tanzlaune der Anwesenden legte die SV auf. Getanzt wurde ausgiebig, alleine im Freestlye, gemeinsam nicht weniger begeistert oder aber, als eins der Highlights des Abends, nach mit ansteckender Begeisterung vorgetanzter Choreo der SV, hier konnten sich auch die Lehrerinnen und Lehrer nicht mehr halten.

Einen besonderen Moment stellte sicherlich die Live-Performance der FSG-Rock-Band dar, deren Auftritt mit Kreischen, Pfeifen und lautem Beifall begleitet wurde. Nicht weniger spektakulär gestaltete sich die Wahl der Ballkönigin und des Ballkönigs im weiteren Verlauf des Abends.

Wem die Musik und das Tanzen im Ballsaal doch für einen Moment zu viel wurde oder wer einfach mal verschnaufen wollte, der konnte sich im Vorraum an der SV Bar mit Getränken erfrischen oder einer Kleinigkeit stärken.

Und dann ging's irgenwann aufgefrischt zurück zum Beat und den pumpenden Bässen. Gut drei Stunden dauerte die Gala, aufgelockert durch zahlreiche Mini-Events, die 160 Personen lange Polonaise durch den Ballsaal verdient besondere Erwähnung, denn hier gab's dann wirklich gar kein Halten mehr.

Mit einem letzten gemeinsamen Choreotanz läutete die SV um 20:00 Uhr das Ende der Veranstaltung ein und so ging ein festlicher, unterhaltsamer und wirklich beeindruckender Abend von Schülern für Schüler zu Ende. 

Und wenn man den Gerüchten glauben schenken darf, plant die SV schon das nächste Event. Na, den Abend werden wir uns im Kalender definitiv rot markieren müssen!

Text: Jochen Schmidt
Foto: P. Oerding