Känguru-Wettbewerb: FSG-Schüler machen große Sprünge

Der Känguru-Mathematikwettbewerb war in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg: Ben Rafael Onkels (5D) und Timon Römer (8A) gelang unter anderem der weiteste Känguru-Sprung, also die größte Anzahl von aufeinanderfolgenden richtigen Antworten. Sie erhielten landesweit jeweils einen zweiten Preis.

Insgesamt nahm unsere Schule mit 124 Schülerinnen und Schülern an dem Wettbewerb teil. Dabei waren viele verschiedene teils knifflige Aufgaben in 75 Minuten zu lösen. Gefragt waren nicht nur Mathe-Grundkenntnisse aus dem Schulunterricht, sondern auch tieferes Verständnis und eine kreative Anwendung von Gelerntem.

Pfiffigkeit, „geschicktes Raten“ und gesunder Menschenverstand halfen sicherlich auch beim Lösen der Aufgaben. Einige unserer Schülerinnen und Schüler haben das besonders gut geschafft.

„Känguru der Mathematik“ ist ein mathematischer Multiple-Choice- Wettbewerb, welcher einmal jährlich mit mittlerweile über 6 Millionen Teilnehmern weltweit stattfindet. Der Wettbewerb wird unter dem Dach der Humbolt-Universität zu Berlin organisiert und es gab neben Urkunden für jeden Teilnehmer auch tolle Preise zu gewinnen, z. B. Spiele, Bücher und T-Shirts.

Text: RI/VE
Foto: KI