Humor und Ballett beim Varieté


Jede Menge Programm brachten die Schüler auf die Bühne. Kommentare Das Publikum war beeindruckt. Die Spenden aus dem Abend sind für den Abi-Ball bestimmt.

Schon kurz nach Einlass war die Aula am Lise-Meitner-Gymnasium komplett belegt. Dicht an dicht drängten sich Familien, Schüler und Lehrer, um das Varieté der Abiturienten des Friedrich-Spee-Gymnasiums zu sehen. Unter dem diesjährigen Motto „Das Duell ums Spee“ traten die beiden Moderatoren Nils Theysen und Roman Stachnick wie das Moderatoren-Duo „Joko und Klaas“ gegeneinander an.

Das Duell bestand aber hierbei nicht aus Mutproben oder ähnlichem, sondern in den verschiedenen Darbietungen des abendfüllenden Programms.

Neben ruhigeren Auftritten wie Ballett oder Geigenspiel traten auch Tanzgruppen wie „One-Shot“ auf, die mit ihrer aufwendigen Choreographie einen ersten Höhepunkt des Abends boten. Nach den Einsätzen folgte meist noch ein kurzes Interview durch das Moderatoren-Duo, welches den Zuschauern die Möglichkeit bot, mehr über die Acts und ihre Entstehung zu erfahren. Der Ton war hier, wie auch am gesamten Abend, bewusst locker und mit einer gehörigen Portion Selbstironie versehen.

In zahlreichen Sketchen wurden nicht nur der Alltag an der Schule, Schülertypen und Eltern, sondern auch die Lehrer karikiert, welche beispielsweise einen Elternsprechtag als Sketch nachstellten. Somit war etwas für alle Geschmäcker dabei und kein Auge blieb trocken.

Für viele Zuschauer und auch Schüler bildete jedoch das Männerballett den Höhepunkt des Abends. Mit einem liebevoll produzierten und humoristischen Making-Off wurden die Darsteller, ihre Rollen und das Training vorgestellt.

Auf der Bühne folgte eine kompakte Aufführung von „Schwanensee“. Trotz des eher ungewöhnlichen Anblicks von 26 Jungs im Tutu handelte es sich um eine durchaus professionelle Inszenierung, die beim Publikum sehr gut ankam.

Zum Abrunden des Programms traten abschließend alle Abiturienten auf die Bühne und sangen gemeinsam „The Nights“ vom schwedischen DJ „Avicii“.

Am Ende des Abends verließen alle Gäste gut gelaunt den Saal und die Abiturienten durften sich über kräftige Applaus und Spenden für ihren anstehenden Abiball freuen.

„Wie die Schüler so einen abwechslungsreichen Abend auf die Beine gestellt haben, ist wirklich beeindruckend“, brachte ein Zuschauer das Varieté auf den Punkt.

Text: Jonas Krüger
Foto: David Steinstraß